Ersten Saisonsieg von Bremen gegen Hannover
Allgemein

Ersten Saisonsieg von Bremen gegen Hannover

​Im letzten Spiel des 12. Spieltags am Sonntagabend gewann Werder Bremen das kleine Nord-Derby gegen Hannover 96 überraschend eindeutig mit 4:0. Fin Bartels brachte den Gastgeber in der 39. Spielminute in Führung. In der zweiten Spielhälfte begann dann die große Gala von Max Kruse, der mit drei Treffern das Schicksal der Gäste besiegelte.

SV Werder Bremen – Hannover 96 4:0 (1:0)

Tore: 1:0 Bartels (39.), 2:0 Kruse (55.), 3:0 Kruse (59.), 4:0 Kruse (78.)

Werders neuer Cheftrainer Florian Kohfeldt konnte nahezu aus dem Vollen schöpfen und setzte in einem 4-3-3-System auf die exakt gleiche Startformation wie beim Spiel gegen Frankfurt vor der Länderspielpause.

Beim Gast aus Hannover fiel Stammtorhüter Philipp Tschauner mit einem grippalen Infekt aus und wurde durch Michael Esser ersetzt. Zudem musste der Aufsteiger in der Verteidigung auf Waldemar Anton verzichten. Insgesamt wechselte Andre Breitenreiter, im Vergleich zum Spiel gegen Leipzig vor zwei Wochen, auf fünf Positionen.

Bei ordentlichem Schietwetter neutralisierten sich beide Mannschaften in der ersten Viertelstunde gegenseitig. So kamen auf beiden Seiten keine Torchancen zustande . Die Angreifer des Tabellenvorletzten liefen die Abwehr der Hannoveraner schon früh an und zwangen die Niedersachsen zu vielen langen Bällen.

In der Folge erspielten sich die Gastgeber ein Übergewicht und tauchten immer häufiger gefährlich im Strafraum der Mannschaft von Andre Breitenreiter auf. Michael Esser war in seinem Bundesligadebüt für 96 aber auf dem Posten und vereitelte gleich mehrere aussichtsreiche Chancen der Bremer.

In der 39. Spielminute belohnten sich die Spieler von Florian Kohfeldt für ihre engagierte Leistung in der ersten Halbzeit. Von Max Kruse mustergültig mit einem Pass in die Schnittstelle der Verteidigung in Szene gesetzt, lupfte Fin Bartels das Leder lässig über den chancenlosen Schlussmann der Hannoveraner.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel hatte Martin Harnik die Riesenchance für den Ausgleich auf dem Fuß. Der Österreicher tauchte frei vor Bremens Torhüter Pavlenka auf, der jedoch mit einer starken Fußabwehr reagierte.

Doch Werder fand schnell wieder seine Balance und sorgte durch einen Doppelpack von Matchwinner Max Kruse schnell für klare Verhältnisse. Beim 2:0 in der 55. Spielminute schnappte sich Bargfrede nach einem Ballverlust der Hannoveraner das Leder und legte quer auf den deutschen Nationalspieler, der dem erneut machtlosen Esser keine Chance ließ.

Nur vier Minuten später war es schon wieder Kruse, dieses Mal nach Vorlage von Fin Bartels, der nicht lange fackelte und mit einem Linksschuss aus zwölf Metern das 3:0 erzielte.

Doch der Torhunger des Stürmers kannte an diesem Abend keine Grenzen. In der 78. Minute schnürte Kruse einen lupenreinen Hattrick. Damit erzielten die Bremer in diesem Spiel so viele Tore wie in den elf Partien zuvor insgesamt. Irre!

In der Folge kontrollierten die Gastgeber auch weiterhin die Begegnung nach Belieben. Am Ende stand ein mehr als verdienter erster Saisonsieg und eine beeindruckende Leistung der Gastgeber, die durch den ersten Dreier in dieser Saison auf den Relegationsplatz sprangen.

Spieler des Spiels:

Klarer Matchwinner beim ersten Saisonsieg der Bremer war Max Kruse. Der 29-Jährige war fast an jeder gefährlichen Situation von Werder beteiligt und schoss mit drei Toren und einer Vorlage seine Mannschaft im Alleingang aus der Krise.

Flop des Spiels:

96-Youngster Sebastian Maier wirkte gegen die clever spielenden Bremer ziemlich überfodert und leistete sich viele haarsträubende Ballverluste. 9min, Msn, RV

308 Total Views 6 Views Today

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.