Nationalkeeper Neuer als FIFA-Welttorhüter nominiert
Allgemein

Nationalkeeper Neuer als FIFA-Welttorhüter nominiert

Als einziger Deutscher hat es Manuel Neuer in die engere Auswahl für die «Best FIFA Football Awards» geschafft.

Der aktuell verletzte Torwart des deutschen Rekordmeisters Bayern München konkurriert mit dem Costa-Ricaner Keylor Navas (Real Madrid) und dem viermaligen italienischen Preisträger Gianluigi Buffon (Juventus Turin) um die Auszeichnung als Welttorhüter 2017.

Bei der Nominierung für die Wahl zum FIFA-Weltfußballer des Jahres 2017 gab es keine Überraschungen. Erneut sind der viermalige Preisträger Cristiano Ronaldo (Portugal/Real Madrid) und der fünffache Gewinner Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona) die Favoriten. Als Dritter im Bunde ist der Brasilianer Neymar (FC Barcelona, Paris Saint-Germain) nominiert.

Kandidaten für die Wahl des Welttrainers sind die beiden Italiener Massimiliano Allegri (Juventus Turin) und Antonio Conte (FC Chelsea), die mit ihren Clubs in der vergangenen Saison in der Serie A und der englischen Premier League jeweils die Meisterschaft holten, sowie der Franzose Zinedine Zidane, der mit Real Madrid zweimal in Folge die Champions League gewann.

Bei den Frauen wurden Deyna Castellanos (Venezuela/Santa Clarita Blue Heat, Florida State Seminoles), Carli Lloyd (USA/Houston Dash, Manchester City) und die Fußball-Europameisterin Lieke Martens (Netherlands/FC Rosengard/FC Barcelona) nominiert. Nominierte Trainer im Frauenfußball sind der Däne Nils Nielsen (Dänisches Nationalteam), der Franzose Gerard Precheur (Olympique Lyon) und die Niederländerin Sarina Wiegman, die mit ihrer Mannschaft im Sommer die Europameisterschaft gewann.

In der Kategorie «FIFA Fan Awards» sind die Anhänger von Borussia Dortmund nominiert. Anfang April war das Champions-League-Spiel der Dortmunder gegen den AS Monaco wegen des Anschlags auf den Mannschaftsbus des BVB von Dienstag auf Mittwoch verlegt worden. Daraufhin hatten Borussen-Fans spontan auf Twitter unter dem Hashtag «#bedforawayfans» Schlafplätze für die Monaco-Anhänger angeboten.

Die «Best FIFA Football Awards» werden am 23. Oktober 2017 im London Palladium vergeben. Bei der Wahl sind zu gleichen Teilen die Stimmen der Spielführer und Cheftrainer von Nationalmannschaften, einer ausgewählten Gruppe von Medienvertretern sowie der Fans ausschlaggebend.

Im Januar dieses Jahres hatte die FIFA die Kür zum Weltfußballer des Jahres erstmals unter dem neuen Namen «The Best FIFA Football Awards» veranstaltet. Für den Nachfolgepreis des «Ballon d’Or», der zuvor in Kooperation mit der französischen Zeitung «France Football» vergeben worden war, schuf der Weltverband neben dem neuen Namen eine neue silberfarbene Trophäe.dpa msn RV

1097 Total Views 9 Views Today

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.